Der perfekt Pfannkuchen

14.10.2018 12:28

Es handelt sich hier um eine Bespielseite, bedeutet aber nicht, dass wir nicht auch praktischen Content liefern können. Deshalb stellen wir im folgenden ein Pfannkuchen Rezepte vor.

Der Standard Pfannkuchen

Zutaten für 4 Portionen

400 gMehl (oder Vollkornmehl)
750 mlMilch, fettarm
1 PriseSalz
3große Eier
1 SchussMineralwasser
Butter zum Backen

Utensilien

  • Schüssel
  • Handrührgerät
  • Handtuch
  • Pfanne
  • Pfannenwender

Zubereitung

Mischen: Mehl, Milch, Salz und Eier in einer Schüssel mit Handrührgerät rühren. Der Teig sollte glatt sein und anfangen Blasen zu werfen. Teig für 30 Minuten mit einem Tuch bedeckt in den Kühlschrank ruhen lassen. Mineralwasser zu dem Teig geben. Pfanne vorheizen: Bedeutet die Kochplatte auf die höchste Stufe stellen und die Pfanne mehrere Minuten erhitzen.

Das richtige Backen

  1. Butter in die heiße Pfanne geben
  2. Pfanne von der Kochstelle nehmen
  3. Butter durch schwenken verteilen
  4. Eine Kelle Teig hinzugeben und auch durch schwenken verteilen
  5. Heiße Pfanne direkt wieder auf die Herdplatte stellen
  6. Warten! Erst drehen, wenn die Unterseite goldgelb gebacken ist. (Der Pfannkuchen lässt sich anschließend leicht von der Pfanne lösen)
  7. Andere Seite fertig backen
  8. Pfanne kurz erhitzen und wieder mit Schritt 1 beginnen.

Tipp, die Pfannengröße macht den Unterschied

Bei derselben Kelle Teig, lassen sich zwei verschiedene Pfannkuchen machen. Bei einer großen Pfanne werden die Pfannkuchen klassisch dünn. Wird eine kleine Pfanne verwendet, so lassen sich eine Art Pancakes machen, die kleiner, aber dicker sind. Nimmt man nur eine halbe Kelle für eine große Pfanne, so können auch ganz dünne Crêpes gezaubert werden.

Pfannkuchen-Toppings

Klassische Pfannkuchen sind ohne Zucker im Teig, bedeutet sie sind nicht süß. Damit Pfannkuchen süß werden kann entweder in das Grundrezept zusätzlich Zucker, oder Vanillezucker gemischt werden, oder die Süße wird durch die Toppings geholt.
Der klassische Pfannkuchen wird mit Zucker und Zimt, alternativ mit Puderzucker bestreut. Klassische Pancakes kennt man mit Ahornsirup, oder auch mit Honig.

Weiter Toppings wären:

  • Vanillesoße
  • Vanilleeis
  • Karamellsoße
  • Mandelblättchen
  • Obst
  • Schlagsahne
  • Nüsse
  • Schokosoße
  • Kinderriegel
  • Bunte Streusel
  • Fruchtsoßen
  • Usw.

Bei dem verzieren und garnieren von Pfannkuchen, oder Pancakes werden keine Grenzen gesetzt. Alles kann auch zusammen kombiniert werden. Zum Beispiel Karamellsoße mit Walnüssen, oder auch der Klassiker an jedem Crêpe-Stand: Banane mit Schokolade.
Pfannkuchen können jedoch nicht nur obendrauf, sondern auch innendrin vor dem Backen gepimpt werden, wie wäre es mit Blaubeer- oder Schokopfannkuchen? Es ist ähnlich wie beim Kuchen backen, alles was in einen Kuchenteig vermengt werden kann, schmeckt auch im Pfannkuchen. Wie wäre es mit ein paar Tropfen Rum-Aroma? Ein wenig Vanillezucker? Kakaopulver, oder vielleicht das Erdbeere-Proteinpulver des Bruders? Werden sie kreative!
Beim nutzen von Früchten, sollten diese zunächst in kleine Stücke zurechtgeschnitten werden, dann eine halbe Kelle in die Pfanne geben, einige Sekunden warten und anschließen Früchte und darüber restliche halbe Kelle Teig in der Pfanne platzieren. Damit der Pfannkuchen nicht auseinanderfällt, muss er vor dem drehen gut durchgebacken sein.


Herzhafte Pfannkuchen

Natürlich müssen Pfannkuchen nicht immer süß sein. Salzige Bacon Streifen, leckere Avocadocreme, oder Reibekäse Pfannkuchen können auch nach Lust und Laune belegt werden.

Probierlaune bekommen? Dann laden Sie doch ihre Familie oder Freunde zu einem Pfannkuchen Buffet mit vielen verschiedenen Toppings ein. Nutzten Sie auch gerne die Kommentarleiste für weiter Tipps und Tricks zum Thema Pfannkuchen und Toppings!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Loading ...